10 Jahre Kompetenzwerkstatt in Toblach/Südtirol

10 Jahre Kompetenzwerkstatt in Toblach/Südtirol

 

Hermann Rogger, Lehrer und Kompetenzenbilanz-Coach aus Sexten, hat anlässlich des 10-jährigen Kompetenzwerkstatt-Jubiläums im März 2017 an seiner Schule einen Gastbeitrag geschrieben.

Vielen Dank Hermann!

“K., heute 24 Jahre alt, hat vor zehn Jahren (als 14-Jähriger) im Rahmen der Projektarbeit der Kompetenzwerkstatt seinen Traumberuf für sich entdeckt. Nach dem Abitur hat er an der Universität Wien das Studium der Veterinärmedizin begonnen. Und er ist nach wie vor davon überzeugt, dass der Beruf des Tierarztes für ihn der richtige ist:

„Also eigentlich kann ich es kaum glauben, dass die Kompetenzwerkstatt schon so lange zurückliegt. Dennoch ist es so und ich freue mich, Teil dieses zu meiner Zeit erstmaligem Testprojekts gewesen zu sein und zu sehen, dass es erfolgreich weitergeführt wird. (…) Bei meinem Projekt hatte ich das große Glück, zu Dr. A. F. zu kommen und Einblick in den Tierarztalltag zu bekommen. Denn im Zuge dieses Projektes konnte ich dann wirklich erkennen, dass dies genau das sein sollte, was ich einmal machen will. Für mich war die Kompetenzwerkstatt schlussendlich ausschlaggebend für meinen weiteren Bildungsweg.“ (Mail vom 16.03.2017)

515 Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der Mittelschule Toblach in Südtirol haben in den letzten zehn Jahren erfolgreich an der Kompetenzwerkstatt teilgenommen. Meine Kollegin Ingrid Weitlaner und ich haben vor zehn Jahren am Zukunftszentrum Tirol die Ausbildung zum Multiplikator der Kompetenzwerkstatt gemacht. Nach dem Start mit einer Schulklasse wurde die Kompetenzwerkstatt schon bald auf Wunsch der Eltern für alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen eingeführt und ist heute fester Bestandteil des Schulprogramms unserer Schule.

Herzlichen Dank an Claas für die tolle Idee und die Entwicklung der Kompetenzwerkstatt. Sie zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, sich rechtzeitig mit seinen Stärken und Interessen zu beschäftigen, wie wichtig es ist sich seiner Kompetenzen bewusst zu werden, um bereits als junger Mensch die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen.

Qualifikationen haben im Nachhinein betrachtet mitunter wenig mit den Kompetenzen der Person zu tun. Wenn Menschen selbstkritisch und ausgehend von ihren fachlichen, methodischen, personalen und sozialen Kompetenzen Lebensentscheidungen treffen, finden sie mit großer Wahrscheinlichkeit ihren richtigen Platz am richtigen Ort. Man kann nie früh genug damit anfangen zu erkennen, was man kann, um zu sehen, wohin man will!

Lieber Claas, ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit dem Schwesterverfahren, der Kompetenzenbilanz, gratuliere zur Auszeichnung durch die Stiftung Warentest und hoffe, dass auch die Kompetenzwerkstatt in Zukunft ähnliche Erfolge verbuchen kann.

Hermann Rogger – Lehrer und Kompetenzenbilanz-Coach

Mittelschule Toblach/Südtirol”

 

Anmerkung: In Abwandlung zur Kompetenzenbilanz haben wir vor über zehn Jahren in Kooperation mit dem Zukunftszentrum Tirol der Kompetenzwerkstatt für Jugendliche entwickelt. Wir als PerformPlus begleiten seitdem Prozesse zur Kompetenzwerkstatt, die in Rheinland-Pfalz, Aschaffenburg und eben auch in Südtirol stattfinden.